ÖKODORF

Was ist ein Ökodorf?

 

Der Begriff Ökodorf wurde erstmals in dem 1991 veröffentlichten Buch von Robert und Diane Gilman 'Ökodörfer und Nachhaltige Gemeinschaften' verwendet.

Es kann als ein moderner Ort definiert werden, an dem der Mensch in Harmonie und Zusammenarbeit mit der Natur lebt und mit neuen Technologien und neuen Fähigkeiten experimentiert, um eine nachhaltigere, friedlichere und alternative Lebensweise zu schaffen. Für weitere Informationen: R.I.V.E. (italienisches Netzwerk von ökologischen Dörfern) und G.E.N. (globales Ökodorf-Netzwerk).

 

Das Ökodorf LaCasaRotta

 

Wir haben uns für den Aufbau des Ökodorfes LaCasaRotta entschieden, um mit einem neuen Ansatz für den ländlichen Raum experimentieren zu können, durch den die Begegnung zwischen Tradition und Erfahrungsaustausch, Innovation, Kultur, Technologie und Förderung der lokalen Wirtschaft hervorgebracht wird.

Wir glauben an eine aktive Beziehung zur Umgebung, um einfacher zu leben, weniger zu verbrauchen, Technologien bewusst einzusetzen, ohne auf den Komfort und das Neue zu verzichten.

Wir wollen den Luxus der Natur leben, die Grundbedürfnisse befriedigen und in ein harmonisches Gleichgewicht mit dem Ort treten.

Wir wissen, dass Kultur, Ästhetik, Sozialität und Experimentieren primäre Bedürfnisse sind und glauben, dass das gemeinsame Tun von Dingen es uns ermöglicht, diese besser zu machen.

Gemeinsam arbeiten wir an einem Projekt und dessen praktischer Umsetzung:

Die eigenständige Konstruktion unseres Lebensraums, in dem jeder selbst entscheiden kann, ob er mit anderen Ressourcen, Fähigkeiten oder materielle Dinge teilen möchte.

Wir erkennen den kreativen Ursprung des Projekts im Ausdruck der Individualität. Damit die Vielfalt bestehen bleibt, glauben wir, dass diejenigen, die sich dem Projekt anschließen wollen, proaktiv an den Aktivitäten des Ökodorfes teilnehmen und nachsichtig mit den anderen beteiligten Personen umgehen müssen.

Im Vordergrund steht die Offenheit gegenüber der Gemeinschaft, die uns aufnimmt: Wir leben in Cherasco und verpflichten uns zur täglichen Verbesserung der Lebensbedingungen in unserer Gegend.

Wenn der Wunsch besteht der Gemeinschaft beizutreten, so wird zunächst in einer zeitlich begrenzten Kennenlern-Periode geschaut, ob sich alle Beteiligten vorstellen können gemeinsam zu leben. Hierbei muss die Akzeptanz von allen Seiten da sein. 

 

Im Dorf zu leben bedeutet, an einem Prozess des gegenseitigen Vertrauens teilzunehmen.

 

Die Zusammenarbeit ermöglicht es uns, das richtige Gleichgewicht zwischen individuellem Ausdruck und Gruppenbedürfnissen zu erreichen und zu erhalten. Jeder stellt sich zur Verfügung, um die Bedürfnissen der Gruppe und des Projekts entsprechend den gemeinsam getroffenen Entscheidungen zu stillen.

Einige Personen tragen Rollen und Verantwortung, weil sie eine besondere Erfahrung in einem bestimmten Bereich des Projekts entwickelt haben: Landwirtschaft, Bauwesen, ...

 

Es ist die Aufgabe der Bewohner, dafür zu sorgen, dass das Ökodorf nicht in irgendeiner Form als Spekulationsmittel von Personen oder Organisationen, die der Absicht der Kumulation und des Profits folgen, genutzt wird.

Wir haben uns für eine Lebensalternative zum Konsumismus, die auf Einfachheit und Nüchternheit basiert, entschieden. Diese soll dem Menschen die Möglichkeit geben, ein ökologisch nachhaltiges und freies Leben in Solidarität mit seinen Mitmenschen zu führen. Erfahrungen dazu möchten wir empfangen und mit anderen teilen. Wir wollen eine Wahlmöglichkeit für zukünftige Generationen aufzeigen und eine Brücke für die Wissensvermittlung zwischen Generationen und verschiedenen Kulturen schlagen.

 

Im Moment nehmen sechs Erwachsene und vier Kinder am "Wohnprojekt" teil und als Verein sind wir offen für neue Erkenntnisse und für diejenigen, die sich dafür entscheiden, ihren Lebensweg aktiv mit uns zu teilen und Teil dieses dynamischen Familienkerns zu sein.

 

Jeder ist an der Praxis der Wiederherstellung des Bauernhauses in den Phasen der Forschung, Erfindung, Konstruktion und Arbeit beteiligt. Wir bauen langsam von den Wurzeln an zusammen, indem wir die Methode des Konsenses für alle Entscheidungen anwenden und diejenigen schützen, die sich entscheiden, das Projekt zu verlassen, aber auch diejenigen, die sich entscheiden, es weiterzuführen.

 

Derzeit haben wir viel am Hauptgebäude und am Bauernhaus gearbeitet, so dass wir 3 Familien unterbringen können. Bald möchten wir im Erdgeschoss von LaCasaRotta und in der Scheune weiterbauen und werden daher zusätzliche Gemeinschaftsräume haben.

 

Wir sind dabei einen Ort zu schaffen, an dem der Mensch in Harmonie und Zusammenarbeit mit der Natur lebt, indem wir mit neuen Technologien und neuen Fähigkeiten experimentieren, um eine nachhaltigere, friedlichere und andere Lebensweise zu schaffen.

©2018 by LaCasaRotta. Proudly created with Wix.com